News Einzelansicht D1

OVB: Meisterfeier vor dem Rathaus

Grandiosen Erfolg gebührend gefeiert

Foto: Gabi Hörndl

Sie haben es wieder einmal geschafft: Die Basketball-Damen des TSV Wasserburg sind auch im Jahr 2017 wieder deutscher Meister. Die wahrhaft grandiose Erfolgsserie wurde jetzt vor dem Rathaus mit viel Jubel und jeder Menge Ehrungen gefeiert.

Die Zahlen sind beeindruckend: deutscher Meister: 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2011, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, deutscher Pokalsieger: 2005, 2006, 2007, 2011, 2014, 2015, 2016, 2017. Mit dem Meistertitel 2017 holten sich die Basketball-Damen des TSV Wasserburg also bereits zum fünften Mal hintereinander und zum elften Mal insgesamt seit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga im Jahr 2001 die deutsche Meisterschaft.

Der elfte Meistertitel und das achte Double der Basketballdamen wollten natürlich gebührend gefeiert werden. Bereits am späten Nachmittag hatten sich Hunderte von Basketballbegeisterten vor dem Rathaus eingefunden, um ihre Mannschaft zu begrüßen und ehren. Die Fans trugen Schals, T-Shirts, Jacken und sonstige Accessoires im klassischen Rot des TSV 1880 Wasserburg. Der Marienplatz war wieder einmal in ein entsprechendes Farbenmeer getaucht.

Nach einem Fototermin am frühen Nachmittag traf sich die Mannschaft um 17.45 Uhr am Wasserburger Parkaus zum traditionellen Autocorso. Pünktlich dazu zeigte sich dann auch die Sonne. Für gut 15 Minuten wurde ab 18 Uhr der komplette Verkehr am Marienplatz angehalten um den deutschen Meister zu feiern.

In diesem Jahr habe sich das extravagante Haarstyling der Basketballdamen wenigstens gelohnt, meinte Hallensprecher Stefan von Bressensdorf, der die Siegerehrung moderierte. 2016 waren nämlich Regenschirme angesagt, weil es teilweise wie aus Eimern schüttete. Bevor aber jede der Sportlerinnen einzeln auf die Bühne vor dem Löwentor kam, war erst einmal ein Spalier von roten Rosen zu durchschreiten.

Wasserburgs Zweiter Bürgermeister bedankte sich im Namen der Stadt bei den Spielerinnen, den Trainern mit Head-Coach Georg Eichler, dem Management, den Mannschaftsbetreuern und den vielen Helfern und Fans im Hintergrund. „Schließlich ist eine Meisterschaft immer ein Gesamterfolg aller Beteiligten“, so Werner Gartner. Für Ulla Prantl, Angi Sonnenholzner, Carola Bellin und Eva Scharlach, die sonst eher im Hintergrund agieren, gab es deshalb Präsentkörbe.

Für den Landkreis Rosenheim gratulierte Josef Huber. Der stellvertretende Landrat hatte einen Scheck über 5500 Euro mit im Gepäck. In der Hoffnung die Erfolgsserie möge sich auch 2018 fortsetzen, kündigte Huber an, mit jeder weiteren Meisterschaft werde der Betrag jeweils um 500 Euro aufgestockt.

„Wir haben die besten Fans in Deutschland“ Gaby Brei

Basketball-Abteilungsleiterin Gaby Brei bedankte sich bei den treuen Fans, „den besten in Deutschland“, und bei allen Sponsoren. Ohne die sei so ein Erfolg heute gar nicht mehr möglich. Die Spielerinnen sind nahezu ausnahmslos Profis, An- und Abreise zu den Spielen in ganz Deutschland und auf europäischer Ebene – da dann auch Übernachtung – verschlingen viel Geld.

Dem Eintrag der Siegermannschaft ins Goldene Buch der Stadt Wasserburg folgte schließlich die von den Fans ersehnte Autogrammstunde. Für nahezu zwei Stunden standen die Fans im Mittelpunkt. Schals, T-Shirts, Autogrammkarten, Basketbälle – alles wurde unterschrieben und an den glücklichen Besitzer zurückgereicht. Danach wurde noch ausgiebig mit allen Fans und Gästen am Marienplatz gefeiert. Bevor sich Mannschaft, Mannschaft hinter der Mannschaft, Sponsoren und Edelfans zum Buffet in der Schranne zurückzogen. Hier wurde neben dem guten Essen intern auf die Saison zurückgeblickt.

Wolfgang Janeczka

11.05.2017 10:19 Alter: 136 Tag(e)

Nächstes Spiel

planet photo DBBL - Hauptrunde
Damen I -
Fireballs Bad Aibling
So, 24.09.2017 16:00 Uhr
H | A | (BADRIA)