News Einzelansicht

Herren I: Niederlage im Landkreis-Derby

Erster Dämpfer für die Wasserburger Basketballherren Niederlage in Rosenheim und Verlust der Tabellenführung.

(fj)- Im fünften Saisonspiel ist es nun passiert, die Siegesserie der Wasserburger Basketballherren ist gerissen. Der SB Rosenheim ist nun die einzige ungeschlagene Mannschaftn und damit Tabellenführer der Bayernliga Süd.

Die Innstädter agierten gewohnt stark in der Defensive, aber zeigten eine schwache Vorstellung im Angriff, wie das Ergebnis von 53:67 (34:39), dabei besonders die mageren 19 Punkte in der zweiten Halbzeit vor Augen führen. Trainer Gospodinov ärgerte sich über die verdiente Niederlage: „Rosenheim ist ein starkes Team, aber wir können zweifelsohne mehr, als wir gezeigt haben.“ Auch Kapitän Kenan Biberovic verwies auf einen „rabenschwarzen Tag.“ Man habe sich vom körperbetonten Spiel der Rosenheimer zu leicht aus dem Konzept bringen lassen. „Wenn wir ein Spitzenteam in der Liga sein wollen, müssen wir da besser reagieren.“

Zumindest die erste Halbzeit sah aus Wasserburger Seite noch passabel aus, bei einem knappen 34:39-Rückstand war noch alles drin. Vor allem beendeten die Gäste die erste Spielhälfte mit viel Schwung und hatten einen 19:30-Rückstand gerade deutlich verkürzt.

Davor lief es aber außer für Chris Sargdon, der die meisten seiner 16 Punkte am Anfang erzielte, nicht sehr gut. Wasserburg traf wenig, und profitierte auch kaum von den zahlreichen eigenen Offensivrebounds. Rosenheims Ex-Regionalliga-1 Center Adrian Gheorgiu (insgesamt 19 Punkte) dominierte zwar offensiv und hatte maßgeblichen Anteil am Vorsrpung seines Teams.

Trainer Gospodinov hat das dritte Viertel zum entscheidenden ausgerufen, und das war es auch in dieser Partie – allerdings nicht zu Gunsten seiner Mannschaft. „Wir sind aggressiv rausgekommen, waren offensiv zu ungestüm und ungeduldig.“ Lediglich 5 Zähler sprechen eine klare Sprache. Wasserburg war zwar im letzten Abschnitt noch nicht komplett aus dem Rennen, kam sogar noch auf 45:52 heran, war aber an diesem Tag nicht treffsicher genug, um den neuen Tabellenführer noch einmal ins Schwitzen zubringen. Auf Rosenheimer Seite war Markus Brosig mit 17 Punkten der entscheidende Akteur.

Am kommenden Wochenende ist man im Bayern-Pokal beim TSV Gersthofen gefordert.

Es spielten: Sardgon 16, Griffin 14, Posch 8, Biberovic 7, Rath 4, Fuchs und Cichecki 2 .

01.11.2017 22:52 Alter: 21 Tag(e)

Bilder

Die Fotos auf dieser Internet-Seite bekommen wir unentgeltlich zur Verfügung gestellt, diese kommen größtenteils von:

Auch auf der Seite des Fanclubs Wasserburger Lions gibt es viele Fotos zu entdecken.

Wir freuen uns auch auf Ihre Bilder (Mail)!