News Einzelansicht U15w 14/15

U15w: Angemessener Saisonausklang

Auf "geheimer Mission" im Waldseilgarten

Am Freitag hieß es „Überraschung statt Training“ für die U15 weiblich des TSV Wasserburg. Schon seit einigen Wochen war für die Spielerinnen klar, dass an diesem Freitag der Saisonabschluss geplant ist, doch was an diesem Tag auf sie zukommt sollte sich ihre Trainerin überlegen. So bekamen die Mädels schon am Mittwoch im Training einen ominösen Zettel, welchen sie auf keinen Fall ansehen durften und mit der Unterschrift der Eltern wieder abgeben mussten und bekamen ein paar Infos bzgl. der Kleiderordnung. Mit diesem geringen Wissen trafen sich freitags alle Spielerinnen vor dem Gymnasium und wurden immer noch unwissend, was nun auf sie zukommt zum Zielort gebracht – dem Waldseilgarten Oberreit.

Von „Juhu“ und „Oh wie cool“ bis hin zu „Oh nein“ und „Ach Gott“ waren alle Reaktionen vertreten als die, bis auf zwei Spielerinnen, komplette Mannschaft vor den Toren des Wildparks stand. Das ganze Unternehmen konnte von den Einnahmen des Kuchenverkaufes über die Saison finanziert werden, so durfte die U15 gleich in das Erlebnis starten. Nach einem kurzen Anstieg, vorbei an Tiergehegen und Spielplatz, war das Team auf dem Berg und somit im Waldseilgarten angekommen; dort gab es nicht viel Zeit zu überlegen, ob man nun Freude oder Angst empfinden sollte, denn es begann gleich die Einweisung in den Parcours. Jede Spielerin konnte nach ihrem eigenen Belieben die Schwierigkeitslevel auswählen, auch wenn manche erst einen kleinen Anstoß zu ihrem Glück gebraucht haben. „Komm wir machen das zusammen!“, „Du schaffst das schon!“, „Ich warte noch auf dich!“, „Mit dem rechten Fuß dahin!“ und „Ich zähl für dich!“ klang durch den Park – eben alles was ein Team ausmacht. Eigene Grenzen wurden mit einem Strahlen im Gesicht überschritten, es wurde festgestellt, dass Armmuskulatur doch nicht überbewertet wird und dass einige Mitspielerinnen nicht nur auf dem Basketballfeld brillieren, sondern auch beim Klettern wahre Naturtalente sind.

Nach drei Stunden „Von-Baum-zu-Baum-Schwingen“ waren alle sechzehn Spielerinnen erschöpft aber glücklich dieses Erlebnis durchgemacht und als Erinnerung an die tolle Saison mitnehmen zu dürfen. „Das Ereignis heute spiegelt die Saison treffend wieder. Der Anstieg/Anfang ist meistens das Schwerste: Jeder muss die passende Position finden, sich den Weg für alles Weitere erarbeiten und für Erlebnisse kämpfen. Der Parcours an sich ist die Saison: Mal wackelig, mal leicht, mal stehen Hindernisse im Weg und manchmal hängt man in der Luft, aber immer ist man stolz, wenn man die Aufgabe gemeistert hat. Und das Ende geht meistens wie im Flug: Hinsetzen und die Fahrt nach unten genießen im Park, die Früchte der Arbeit ernten und den Fortschritt genießen im Basketball“.

Wieder zurück in Wasserburg ließ die Mannschaft den Tag noch mit einem gemütlichen Abendessen beim Italiener ausklingen. Nachdem Hunger und Durst gestillt wurden, war langsam allen bewusst: Langsam aber sicher ist eine weitere Saison mit vielen Ereignissen wieder zu Ende. Für ein paar Spielerinnen war es das letzte Jahr in der U15, für andere fängt die U15 (alterstechnisch) jetzt erst richtig an, doch alle sind sich einig: Wir sind ein richtiges Team geworden und wir freuen uns darauf, bald wieder zusammen auf dem Feld zu stehen!

Nach einem wunderschönen Tag haben alle ein Erinnerungsstück an diese tolle Saison und können stolz auf ein weiteres Basketballjahr zurückblicken.

20.07.2015 09:09 Alter: 5 Jahr(e)

Kreisliga Südost weiblich

Trainer: Manuela Scholzgart

Jahrgang 2004/2005

 

Trainingsplan >>

Nächstes Spiel